Warum systemisch?


Die systemische Therapie und Beratung ist eine zielführende und kurzzeitige Methode, wertschätzend und lösungsorientiert. Sie geht davon aus, dass der Mensch sich in unterschiedlichen Systemen bewegt und eingebunden ist. Hier sind beispielhaft zu nennen: das eigene Familiensystem, das System seiner Herkunftsfamilie, das berufliche Umfeld, der Freundeskreis und weitere soziale Netzwerke.

 

In Krisen oder Konfliktsituationen sind der ganzheitliche Ansatz und der Blickwinkel auf das Problem entscheidend. Hier ist die systemische Therapie mit ihrem konstruktivistischen Denkansatz und der Ansicht, dass das gesamte System, in dem sich der Mensch befindet, auf das Problem wirkt, hilfreich und unterstützend.


Verändert sich ein Teil des Systems, dann verändern sich auch alle anderen Teile mit ihm, wie eine Körperzelle, die sich beständig erneuert und neue Informationen aus dem System bekommt und diese verarbeitet und weitergibt.

 

Der systemische Ansatz wertschätzt die bereits gemachten Lösungsversuche, verhilft dazu, eigene Ressourcen und Stärken zu erkennen und Fähigkeiten und Handlungsspielräume zu erweitern. All dies in einer empathischen und anerkennenden Atmosphäre dem Kunden gegenüber.

 

Jeder Mensch ist sein kompetentester Berater

In Krisensituationen kann der Blick hierfür nicht deutlich sein. Hier gibt die systemische Beratung neue Impulse und bringt Erkenntnisse zur Bewältigung und Lösung der aktuellen Situation.