„Ich schaffe es nicht mehr!“

Beruf, Familie, Haushalt und der Versorgung der pflegebedürftigen Angehörigen gerecht zu werden.

Wenn Vater, Mutter, Anverwandte oder Ihnen liebe Menschen daheim nicht mehr pflegerisch versorgt werden können, dann steht die Auswahl einer geeigneten Einrichtung im Vordergrund. Das kostet Energie, Kraft und Zeit.

 

Neben all den Wegen, die nun zu gehen sind, den vielen Besichtigungen und Gesprächen mit Einrichtungen, Telefonaten mit Pflege-/ Krankenkassen und den Besuchen womöglich im Krankenhaus, bleibt Sie oftmals „Nebensache“.

  • Was verändert sich für Sie durch den Umzug des Angehörigen als erwachsenes Kind, erwachsener Angehöriger oder Freund?
  • Wie kommen Sie mit den veränderten Rollen zurecht?
  • Welche Ängste oder Zweifel löst die Entscheidung bei Ihnen aus?
  • Treffen Sie die richtigen Entscheidungen?
  • Wie können Sie die Begleitung, auch bei kontroversen Ansichten, positiv gestalten?
  • Werden Sie den Anforderungen gerecht?
  • Wie wird sich Ihre Beziehung zu dem Betroffenen künftig gestalten?

Meine Form der Unterstützung

Ich unterstütze Sie dabei, Ihre Rolle zu betrachten und Ihren Befürchtungen und Nöten Raum zu geben.

Ich begleite Ihre unmittelbare Familie, (Ehepartner, Kinder oder weitere Bezugspersonen) in Gesprächen, um die neue Lebenssituation integrieren zu können.

Hierzu können wir gern Einzelberatungen als auch Familiengespräche vereinbaren.

Systemische Therapie und Beratung ist häufig schon nach wenigen Sitzungen erfolgreich. Ihr lösungsorientierter Ansatz und der konsequente Blick auf die Ressourcen und die Zielorientierung macht dies möglich.

Einzelpersonen 90 Minuten 110 €
 Zwei Personen 90 Minuten 140 €
Mehr als zwei Personen Dauer nach Vereinbarung Preis nach Vereinbarung